Sachbearbeitung in der Stabsstelle Projektmanagement und Prozesssteuerung -Neue Mitte Tempelhof- (m/w/d) (m,w,d)

Berlin
Bezirksamt Tempelhof - Schöneberg
Gehaltsinformation: Entgeltgruppe: E11 TV-L

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Rund um das Rathaus und den alten Ortskern entsteht in den nächsten Jahren im Zentrum Tempelhofs ein neues Stadtquartier mit erweiterten Kultur- und Bildungsangeboten, zusätzlichen öffentlichen Dienstleistungen und neuem Wohnraum mit einer ausgewogenen sozialen Durchmischung. Mit der „Neuen Mitte Tempelhof“ soll das vorhandene Potential des Standortes optimal genutzt werden und ein lebendiges, grünes, klimaneutrales und zukunftsfähiges Quartier entstehen. In enger Kooperation mit den anderen Planungsbeteiligten entwickelt der Bezirk im Rahmen des Gesamtkonzeptes am Tempelhofer Damm einen modernen Kultur- und Bildungsstandort, der eng mit dem Dienstleistungsangebot des benachbarten Rathauses verknüpft wird und sich um einen neuen Stadtplatz gruppiert. Wollen Sie Teil unseres hochqualifizierten Projektteams werden, um dieses lebendige Zentrum für den gesamten Bezirk mit seinen vielfältigen Angeboten zu entwickeln? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter: https://www.berlin.de/neue-mitte-tempelhof/
 

Sachbearbeitung in der Stabsstelle Projektmanagement und Prozesssteuerung
-Neue Mitte Tempelhof- (m/w/d) (m,w,d)

 

Kennziffer: 171/2024
 

Wer wir sind:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin - Stadtentwicklung und Facility Management -

 

Was Sie bei uns verdienen können:

Entgeltgruppe: E11 TV-L

 

Wann Sie bei uns starten könnten:

sofort und
- unbefristet -
 

Wie viel Sie bei uns arbeiten könnten:

Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden, Teilzeitbeschäftigung ist möglich

Welche Aufgaben Sie bei uns haben:

Projektmanagement und Prozesssteuerung:

  • Schnittstelle zu den Fachverwaltungen und Organisationseinheiten im Bezirk sowie zu weiteren Akteuren innerhalb und außerhalb der Verwaltung auf Landesebene

  • Koordinieren, Steuern und Zusammenführen sämtlicher Teilprojekte bezogen auf den Bezirk, ressortübergreifende Abstimmungen der Ziele und Inhalte unter Einbindung der jeweiligen Projektleitung

  • Initiieren, Vorbereiten, Leiten benötigter Arbeitsgruppen und Steuerungsrunden, konzipieren der Tagesordnung, zusammenfassen und überwachen bzw. steuern der getroffenen Vereinbarungen

  • Überwachen bzw. Steuern der bezirkseigenen und der Fremdteilprojekte im gesamten Projekt einschließlich der jeweils notwendigen gegenseitigen Zuarbeiten

  • Sicherstellen der Kommunikation

  • Finden und Bearbeiten von Defiziten im Projektablauf auf finanzieller, personeller und zeitlicher Ebene

  • Abgleichen von Projektständen und Abstimmen verschiedener Zeitschienen

  • Erstellen, Koordinieren und Kontrollieren des Rahmenterminplans, ggf. steuernd eingreifen bzw. die Steuerungsrunden einberufen, bzw. Informationen zielgenau verteilen; Zuständigkeiten klären

  • Überwachen der Finanzpläne sowie bei Überschreitung entsprechende Warnungen platzieren und ggf. Drittmittel einwerben

  • Einrichten und Aktualisieren einer digitalen Kollaborationsplattform für alle Beteiligten inkl. Steuerung der Zugriffsrechte

  • Wissen aufbereiten und strukturieren (Projektgedächtnis, Prozessstrukturplan - Erstellen von Pressemitteilungen und Beantwortung von Anfragen (BVV, Abgeordnetenhaus, Presse, u.v.m.)

  • Beratungsfunktion, um Wissen weiterzugeben und Projektabläufe zu optimieren bzw. zu beschleunigen

  • Referententätigkeit für die Stadträtin

Was Sie mitbringen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelor im Bereich Verwaltungswissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften bzw. vergleichbare Studiengänge, die zu einer erfolgreichen Aufgabenerfüllung befähigen.

  • Mindestens 1-jährige Berufserfahrung mit vertieften und anwendungsbereiten Kenntnissen im Bereich Projekt- und Prozessmanagement/Prozesssteuerung.


Hinweis: Qualifikationen, Bildungsabschlüsse oder Berufserfahrungen etc. können nur dann Berücksichtigung finden, wenn diese auch mit entsprechenden Nachweisen belegt werden. Bei Qualifizierungen, die nicht in der Bundesrepublik Deutschland erlangt wurden, ist die Gleichwertigkeit zu einem deutschen Abschluss nachzuweisen. Die Gleichwertigkeit kann über das „Informationsportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen“ (anabin.de) belegt werden. Sollte Ihr Studienabschluss in der anabin Datenbank nicht aufgeführt sein, können Sie alternativ eine Gleichwertigkeitsbescheinigung über die „Zentralstelle für ausländische Abschlüsse (ZAB)“ beantragen. Bitte fügen Sie dann Ihrer Bewerbung unbedingt eine beglaubigte Übersetzung Ihres Abschlusses bei. Qualifizierungen, die in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik erlangt wurden, müssen mit einem Nachweis über die Gleichwertigkeit belegt werden. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusiver aller Urkunden, Leistungsnachweise, etc. sind grundsätzlich in deutscher Sprache bzw. mit deutscher Übersetzung einzureichen.
 

Die geforderten fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen sind dem Anforderungsprofil zu entnehmen.

Was wir Ihnen bieten:

  • Professionelle und anonyme Beratung im Bereich Mental & Corporate Health durch das Fürstenberg Institut

  • Umfangreiche Angebote in den Bereichen Gesundheitsmanagement und Fortbildung während der Dienst- und Arbeitszeit, z.B. 1 Stunde Sport/Woche, auch bei externen Anbietern

  • Nutzung eines umfangreichen Fortbildungsangebots in der Dienstzeit, auch während der Probezeit, u.a. beim zentralen Bildungsdienstleister des Landes Berlin, der Verwaltungsakademie Berlin

  • Wir leben Vielfalt! (Unterzeichnung der Charta #positivarbeiten der Deutschen Aidshilfe, Bezirkliches Inklusionskonzept, Frauenförderplan)

  • Zertifizierung als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ von ADFC und EU (Bronze)

  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und individuellen Arbeitszeitgestaltung

  • 30 Tage Erholungsurlaub und arbeitsfrei am 24. und 31. Dezember

  • Ein vergünstigtes Jobticket bzw. eine Hauptstadtzulage

  • Eine Jahressonderzahlung

  • VBL (Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes)

Ansprechperson für weitere Informationen

zur Stellenausschreibung:

Frau Kleinstück, Abteilung für Finanzen, Personal, Wirtschaftsförderung und Koordination
+49 30 90277 3309

 

zum Aufgabengebiet:

Frau Ehrlich, Abt. Stadtentwicklung und Facility Management
+49 30 90277 3242

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 04.08.2024.


Weitere Informationen

Kontakt für Bewerbung

Frau Kleinstück
Abt. für Finanzen, Personal, Wirtschaftsförderung und Koordination

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Mehr zum Job

Gehaltsinformation Entgeltgruppe: E11 TV-L
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie , Mit Berufserfahrung (1 bis 3 Jahre), Mit Berufserfahrung (mehr als 3 Jahre)
Arbeitsort
John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin