Referenten (m/w/d) für die Informationssicherheit der Netze des Bundes in Berlin

Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) sucht mehrere


Referenten (m/w/d) für die Informationssicherheit der Netze des Bundes

bei den Netzen des Bundes im Bereich Informationssicherheit.


Bewerbungsfrist: 08.08.2021
Arbeitsbeginn: nächstmöglich
Arbeitsort: Berlin 


Wer wir sind und was wir tun: Link


So viel vorab:

Wir verbinden mit unserem Netz die Bundesbehörden und die Bundesregierung! Die Netze des Bundes (NdB) sind damit eine Netz-und Kommunikationsdienste-Infrastruktur, die besondere Sicherheits- und Verfügbarkeitsanforderungen erfüllen muss. Auf dieser Basis werden die Netze stetig von uns weiterentwickelt. Der Bereich Informationssicherheit der NdB ist eine elementare Aufgabe der BDBOS bei der wir Ihre tatkräftige Unterstützung benötigen. Nähere Informationen erhalten Sie hier.


Tun Sie das, was Sie am meisten mögen:

  • Sie werden als Referent (m/w/d) Informationssicherheit tätig sein.
  • Sie bearbeiten Grundsatzfragen, analysieren komplexe Sachverhalte und präsentieren Lösungsvorschläge zu IT-Sicherheitsthemen.
  • Sie geben fachliche Impulse bei der Planung, Durchführung und Dokumentation von Sicherheitsanalysen/einer Sicherheitskonzeption nach BSI 200 – 2 und BSI 200 – 3.
  • Sie unterstützen das Referat bei dem Aufbau und der Implementierung eines qualifizierten Informationssicherheitsmanagementsystems.
  • Sie beraten die Fachbereiche der Netze des Bundes bei der Umsetzung von Einzelmaßnahmen.
  • Sie erstellen Feinkonzeptionen, definieren Anforderungen und Leistungen eines Security Operation Centers und gestalten betriebliche Prozesse mit.


Alle unsere Angebote beziehen sich auf:

  • Unbefristete Einstellungen im öffentlichen Dienst.
  • Tarifentgelt (EG 13) plus Zulagen und Jahressonderzahlung.
  • Sie können Beamtin/Beamter werden, wenn die Voraussetzungen stimmen.
  • Fortbildungen, Work-Life-Balance, Familienfreundlichkeit u.v.m. sind bei uns selbstverständlich.

Voraussetzungen

Qualifikationserfordernisse:

Einen an einer Hochschule erworbenen Master oder ein gleichwertiger Abschluss (z. B. Diplom) in


  • IT–Sicherheit, Cyber-Security oder
  • in einem anderen informationstechnischen Studiengang (z. B. Informatik, Informationssysteme, Informationssicherheitsmanagement, Wirtschaftsinformatik). 


Bewerbungen sind auch möglich, wenn ein technischer Hochschulabschluss vorliegt, jedoch benötigen Sie hier mehrjährige Berufserfahrung im IT-Sicherheitsmanagement. In diesem Falle ist das Arbeitsentgelt jedoch eine Entgeltgruppe geringer als angegeben. 


Bewerben Sie sich als Beamtin oder Beamter des Bundes müssen Sie der Laufbahngruppe des höheren technischen Dienstes angehören. 


Bewerben Sie sich als Beamtin oder Beamter außerhalb des Bundes, muss als Qualifikationserfordernis ein an einer Hochschule erworbener Master oder gleichwertiger Abschluss, z. B. Diplom (Universität) in einem informationstechnischen Studiengang sowie mindestens 2 Jahre und 6 Monate Praxiszeit in der entsprechenden Laufbahn vorliegen. 


Voraussetzung für eine Tätigkeit bei der BDBOS ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes. 


#cybersecruity #informationssicherheit #it #stellenausschreibung #öffentlicherdienst

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Informationstechnologie, Softwareentwicklung / Sonstiges
Arbeitsort Fehrbelliner Platz 3, 10707 Berlin

Arbeitgeber

Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

Kontakt für Bewerbung

Referatspostfach

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits