Beauftragte_r für Klimaschutz und Klimaanpassung (m,w,d)

Berlin
Bezirksamt Tempelhof - Schöneberg
Gehaltsinformation: Entgeltgruppe: E12 TV-L

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Beauftragte_r für Klimaschutz und Klimaanpassung (m,w,d)

 

Kennziffer: 115/2024
 

Wer wir sind:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin – Abt. Finanzen, Personal, Wirtschaftsförderung und Koordination –
 

Was Sie bei uns verdienen können:

Entgeltgruppe: E12 TV-L

 

Wann Sie bei uns starten könnten:

schnellst möglich
- unbefristet -
 

Wie viel Sie bei uns arbeiten könnten:

Vollzeit mit 39,40 Wochenstunden, Teilzeitbeschäftigung ist möglich

Welche Aufgaben Sie bei uns haben:

Wahrnehmung der Funktion des_der Beauftragten für Klimaschutz und Klimaanpassung gem. §12 Berliner Klimaschutz- und Energiewendegesetz (EWG Bln)
 

  • Erarbeitung, Umsetzung und regelmäßige Fortschreibung- eines integrierten Klimaschutz- sowie Unterstützung des Klimaanpassungskonzeptes für den Bezirk mit dem Fokus auf konkrete kurz- und mittelfristig umsetzbare Maßnahmen unter Berücksichtigung einschlägiger bereits vorhandener bezirklicher und landesweiter Konzepte und Planungen (z.B. StEP Klima, etc.) und Benennung von Zielen für Klimaschutz und Klimaanpassung im Bezirk sowie Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzkonzeptes 2030 (BEK 2030) im Bezirk unter Absprache mit dem Energie- und Ressourcenmanagement (ERM) und dem Energiebeauftragten des Bezirks und Klimaintegrative (Weiter-) Entwicklung von anderen politischen und administrativen Konzepten, Instrumenten und Maßnahmen auf kommunaler Ebene

    • Wissenschaftliche Beratung zur Umsetzung der Berliner Programme und Pläne zum Klimaschutz im Bezirk

    • Erarbeitung von Steuerungsmaßnahmen zur Erreichung der Klimaschutzziele bzw. zur Klimafolgenanpassung

    • Analyse und Aufarbeitung der nationalen und europäischen Klima- und Energiepolitik sowie der wissenschaftlichen Diskussion zum Thema Klimaschutz, Klimaanpassung und Energie

 

  • Regelmäßige Erstellung eines Klimaschutz- und Unterstützung des Anpassungsberichts für den Bezirk (Dokumentation und Monitoring aller relevanten Aktivitäten und Ergebnisse) mittels Indikatorenentwicklung, Informations- und Datenerhebung,- pflege und –auswertung

 

  • Mitwirkung des Bezirkes bei wissenschaftlichen Projekten und Forschungsvorhaben zur Weiterentwicklung des Klimaschutzes bzw. der Klimaanpassung an den KW (lokal bis international, sowie Analyse und Aufbereitung der politischen und wissenschaftlichen Diskussionen zum Thema

    • Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen, Kongressen und Arbeitsgruppen zur Darstellung der Klimaschutzziele, -programme, -maßnahmen und –erfolge des Bezirks bei Forschungsvorhaben, Verfahrens-, Verordnungs- und Gesetzesweiterentwicklungen

    • Teilnahme an Klimaschutzkonferenzen Berlins, anderer Länder und des Bundes

    • Stellungnahmen zu allen klimarelevanten Entscheidungen des BA

 

  • Mitarbeit, Überprüfung und Stellungnahmen zu städtebaulichen und räumlichen Planungen im Bezirk im Hinblick auf deren (stadt-)klimatischen bzw. klimaschutzrelevanten Auswirkungen; Aufbau und Erweiterung einer ämterübergreifenden Zusammenarbeit (Stadtplanung etc.); Verfassen von Stellungnahmen zu klimarelevanten Entscheidungen des Bezirkes und ggf. des Landes Berlin sowie Überprüfung aller BA-Vorlagen bzw. BA-Entscheidungen vorab auf deren klimatische Auswirkungen und der Einhaltung klimarelevanter Konzepte des Landes Berlin

 

  •  Öffentlichkeitsarbeit und Beratung

    • Ansprechpartner_in des Bezirks hinsichtlich Klimaschutz für die Öffentlichkeit

    • Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen bezüglich Klimaschutz sowie Unterstützung bei Klimaanpassung (u.a. regelmäßige Präsentation der Ergebnisse des Klimaschutz- und Klimaanpassungsberichtes

    • Sensibilisierung der Mitarbeitenden des Bezirksamtes bzgl. klimarelevanter Themen, u.a. durch Fortbildung

 

  • Initiierung, Koordination, Umsetzung und Kontrolle der Projekte und Maßnahmen des Klimaschutz- und Unterstützung des Klimaanpassungskonzeptes inkl. Fördermittelbeantragung und –abwicklung

    • Projektverantwortung für Förderprojekte, eigenständige Recherche hinsichtlich Fördermöglichkeiten und Mittelakquise

    • Initiierung von ambitionierten, vorbildhaften Klimaschutzprojekten für den Bezirk einschl. der wissenschaftlichen Betreuung dieser Projekte

 

  • Aufbau, Pflege und Koordination eines Netzwerkes/ Arbeitsgruppen von Klimaschutz-Akteuren und potenziellen Projektpartner_innen, sowie Mitarbeit bei der bezirksübergreifenden Zusammenarbeit und Aufbau, Koordination und Zusammenarbeit mit Unternehmensnetzwerken und weiteren Akteuren (BürgerInnen, Initiativen, Vereine) im Bezirk. Einrichtung und Geschäftsführung eines bezirklichen Klimaschutzbeirates

 

  • Personalverantwortung und Personalführung des Bereichs Klimaschutz mit bis zu 6 Mitarbeiter_innen

 

  • Besonderheiten:

    • Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der regulären Arbeitszeit und des regulären Arbeitsplatzes gemäß §13 DV Flex sowie Anlage 2 Nr. 11 Buchstabe a zur DV Flex

    • Bereitschaft zum Dienst am anderen Ort, wie Außentermine, Bürger_innentermine, enge Terminsetzung

    • Die_Der Beauftragte_r für Klimaschutz und Klimaanpassung muss gesellschaftliche Prozesse in Politik, Gesellschaft, Öffentlichkeit und Verwaltung initiieren.

Was Sie mitbringen:

abgeschlossenes technisches Hochschulstudium [Abschluss: Diplom-FH oder Bachelor] in den Studienfachrichtungen:

  • Landschaftsarchitektur, Freiraumplanung (wie z.B. Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Naturschutz und Landschaftsplanung)

  • Stadt- und Regionalplanung 

  • Umwelttechnik (wie z.B. Umwelt, Naturschutz und Nachhaltigkeit)

  • Landschaftsökologie, Naturschutz (wie z.B. Naturschutz und Landschaftsplanung, Landschaftsentwicklung)

  • Geografie


in Verbindung mit langjähriger (mind. 3 Jahre) praktischer Erfahrung
 

Hinweise: Qualifikationen, Bildungsabschlüsse oder Berufserfahrungen etc. können nur dann Berücksichtigung finden, wenn diese auch mit entsprechenden Nachweisen belegt werden. Bei Qualifizierungen, die nicht in der Bundesrepublik Deutschland erlangt wurden, ist die Gleichwertigkeit zu einem deutschen Abschluss nachzuweisen. Die Gleichwertigkeit kann über das „Informationsportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen“ (anabin.de) belegt werden. Sollte Ihr Studienabschluss in der anabin Datenbank nicht aufgeführt sein, können Sie alternativ eine Gleichwertigkeitsbescheinigung über die „Zentralstelle für ausländische Abschlüsse (ZAB)“ beantragen. Bitte fügen Sie dann Ihrer Bewerbung unbedingt eine beglaubigte Übersetzung Ihres Abschlusses bei. Qualifizierungen, die in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik erlangt wurden, müssen mit einem Nachweis über die Gleichwertigkeit belegt werden. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusiver aller Urkunden, Leistungsnachweise, etc. sind grundsätzlich in deutscher Sprache bzw. mit deutscher Übersetzung einzureichen.

Was wir Ihnen bieten:

  • Professionelle und anonyme Beratung im Bereich Mental & Corporate Health durch das Fürstenberg Institut

  • Umfangreiche Angebote in den Bereichen Gesundheitsmanagement und Fortbildung während der Dienst- und Arbeitszeit, z.B. 1 Stunde Sport/Woche, auch bei externen Anbietern

  • Nutzung eines umfangreichen Fortbildungsangebots in der Dienstzeit, auch während der Probezeit, u.a. beim zentralen Bildungsdienstleister des Landes Berlin, der Verwaltungsakademie Berlin

  • Wir leben Vielfalt! (Unterzeichnung der Charta #positivarbeiten der Deutschen Aidshilfe, Bezirkliches Inklusionskonzept, Frauenförderplan)

  • Zertifizierung als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ von ADFC und EU (Bronze)

  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und individuellen Arbeitszeitgestaltung

  • 30 Tage Erholungsurlaub und arbeitsfrei am 24. und 31. Dezember

  • Ein vergünstigtes Jobticket bzw. eine Hauptstadtzulage

  • Eine Jahressonderzahlung

  • VBL (Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes)

Ansprechperson für weitere Informationen

zur Stellenausschreibung:

Frau Bauer, Abt. Finanzen, Personal, Wirtschaftsförderung und Koordination
+49 30 90277-6920

 

zum Aufgabengebiet:

Frau Pommerening, Büro des Bezirksbürgermeisters
+49 30 90277-6471

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.06.2024


Weitere Informationen

Kontakt für Bewerbung

Frau Bauer
Abt. für Finanzen, Personal, Wirtschaftsförderung und Koordination

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Mehr zum Job

Gehaltsinformation Entgeltgruppe: E12 TV-L
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie , Mit Berufserfahrung (mehr als 3 Jahre)
Arbeitsort
John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin